ProfiMebel
Fact Sheet San José
Aktuelles  
San José Solar
Gloria Cuartas
Wenn Sie mehr tun möchten
Photos aus San José 2007
Bücher und Video
Links
Archiv
Impressum / Kontakt
Englisch
Spanisch
Das Friedensdorf San José de Apartadó muss leben!
Spanisch English

3-06-06 15:10
"Telepolis" und "Neues Deutschland" berichten über Gloria Cuartas

By LEILA DREGGER





Neues Deutschland:

Wagemutig
Gloria Cuartas, ehemalige »Bürgermeisterin des Friedens« in Apartadó

Sie weiß, wovon sie spricht: Gestern referierte Gloria Cuartas vor der Links-Fraktion im Bundestag über die Situation der Menschenrechte in Kolumbien. Die UNESCO-Beraterin in Frauenfragen und »Bürgermeisterin des Friedens« ist eine vehemente Kritikerin des am vergangenen Sonntag mit großer Mehrheit wiedergewählten Staatspräsidenten Álvaro Uribe.
1995, mit 35 Jahren, wurde sie Bürgermeisterin in Apartadó, einer der gewaltreichsten Städte Kolumbiens. Der Ausnahmezustand war Normalfall in der Stadt des Todes. In kleinen Städten wie dieser, in den Dörfern und Regionen an den Landesgrenzen tobt der Bürgerkrieg, von dem die Bewohner der großen Städte nichts mitbekommen. Kämpfe zwischen Militär, Guerilla, Paramilitär und kriminellen Banden. Dazwischen Gewerkschafter, Bauern, Flüchtlinge.
Die neue Bürgermeisterin versuchte, für Frieden sorgen. »Frieden ist nicht das Gegenteil von Konflikten. Eine Gesellschaft ist dann friedlich, wenn sie gelernt hat, Probleme intelligent zu lösen anstatt mit Waffen«, lautet ihre Auffassung. Eine ungewöhnliche Einstellung für Kolumbien.
Während ihrer dreijährigen Amtszeit wurden 17 ihrer direkten Mitarbeiter getötet. Auf ihren Kopf wurde eine Prämie ausgesetzt. Nach drei Jahren war ihre Amtszeit vorbei. Eine Verlängerung ist gesetzlich ausgeschlossen. War alles umsonst? Gloria Cuartas hat darauf keine endgültige Antwort. »Manchmal fürchte ich, nur das demokratische Feigenblatt einer Provinzregierung gewesen zu sein, zu einer Zeit, wo fast die gesamte Opposition umgebracht wurde.«
Der damalige Gouverneur von Antioquia hieß Álvaro Uribe. Die Politik, die Uribe dort begann, setzte er auf nationaler Ebene fort. Eine harte Hand gegen die Opposition, militärische Aufrüstung. Wenigstens eine Initiative aus ihrer Amtszeit aber hat Bestand: Das Friedensdorf San José de Apartadó. 1997 verpflichteten sich dessen Bewohner zur Neutralität. Sie tragen keine Waffen und verweigern die Kooperation mit jeglichen bewaffneten Gruppen. Fast 160 der 1350 Dorfeinwohner wurden in den letzten neun Jahren ermordet. Bis heute wurde keine einzige Anklage gegen die Mörder erhoben. Doch die Bewohner halten an ihrer Neutralität fest.
Leila Dregger

siehe auch Telepolis vom 04.06.2006 "Das Dorf der Vogelfreien"


Links:
Webpage Gloria Cuartas






Related news:



<- Back to the news list



Top Copyright 2006 sos-sanjosé.org